Wenn Sie diese Seite mit einem Screenreader betrachten, empfehlen wir Ihnen JavaScript zu deaktivieren, um einen einfacheren und besseren Zugang zu unseren Inhalten zu bekommen.

Betreuungswerk der Post, Postbank und Telekom Betreuungswerk - Post Postbank Telekom

Waisenhilfe

Bild eines Jungen an einem weißen Zaun

Vielen Kindern ist es nicht vergönnt, eine sorgenfreie Kindheit oder Jugend zu erleben. Wenn ein Elternteil stirbt, hat das nicht nur in emotionaler Hinsicht entscheidende Folgen: Die Kinder müssen neben Trauer und Verlustängsten oftmals auch finanzielle Probleme bewältigen. Für viele alltägliche Dinge steht weniger Geld zur Verfügung, in einigen Fällen kommen auch Schul- und Berufsausbildung zu kurz oder z. B. ein Studium nicht in Frage.

Eine Aufgabe des Betreuungswerks ist die Unterstützung von Kindern, die Mutter oder Vater verloren haben. Wir stehen ihnen zur Seite und bieten ihnen unter anderem die Chance auf eine gute Ausbildung oder einen akademischen Abschluss. Unsere Hilfsmöglichkeiten sind vielfältig und orientieren sich an der individuellen Situation der Waisen.

Wie wir bereits geholfen haben

Nach dem Tod des Vaters hatten die vier Kinder der Familie C. schulische Probleme. Eine Waisenbetreuerin des Betreuungswerks stand der Familie mit Rat und Tat zur Seite, unter anderem bei der Organisation von Nachhilfestunden. Mit Erfolg: Die Schulnoten haben sich verbessert und der älteste Sohn hat nach einem guten Schulabschluss seine Berufsausbildung erfolgreich beendet.

4 Monate vor der Geburt der Zwillinge Felix und Philipp starb der Vater der beiden plötzlich und unerwartet an Herzversagen. Die junge Mutter erhält nur eine geringe Rente und ist froh, dass das Betreuungswerk mit einer monatlichen Unterstützung zum Lebensunterhalt beiträgt.

Die 15-jährige Halbwaise Julia muss eine Brille mit Gläserstärke 4 tragen. Die dicken Gläser störten sie so sehr, dass sie gerne auf Kontaktlinsen umsteigen wollte. Da die Mutter die Kosten in Höhe von 400 € nicht aufbringen konnte, war Julia froh, dass das Betreuungswerk einen Teil der Kosten übernommen hat.